Lizenzfreie Musik mit Anbieter Archiv für gemafreie Musik kostenlos.

Lizenzfreie Musik – Anbieter Archiv – gemafreie Musik kostenlos

21. November 2018

Neben diversen Webseiten betreuen wir oft auch Youtube-Kanäle und im Rahmen kleinerer Budgets kommt dann schnell die Frage auf, woher nehmen wir lizenzfreie und kostenlose Musik. Tja, „Lizenzfreie Musik“ oder „Gemafreie Musik“ ist schnell bei Google eingegeben und auf den ersten Blick sieht es auch so aus, als würde es reichlich Angebote geben, für die man keine Lizenz erwerben muss.Doch wenn man genauer hinsieht, dann sind die meisten Werke nur für die private Nutzung kostenlos. Dabei gibt es auch Anbieter, die ihre Musik nicht nur für Privatanwender, sondern auch die kommerzielle Nutzung kostenlos anbieten. So wird das nächste Video garantiert ein Erfolg.

 

Wir sehen uns in diesem Beitrag an, welche Möglichkeiten es gibt, kostenlos an lizenzfreie Musik zu gelangen und worauf man dabei achten muss. Bitte bedenken Sie, dass sich die Nutzungsrechte, Trackzahlen, Preise, etc. der Anbieter theoretisch in der Zukunft auch ändern können. Daher muss man sich beim Herunterladen auch immer mit den Nutzungsbestimmungen der jeweiligen Seite vertraut machen. Wir übernehmen hier keine Haftung für unsere Angaben und deren Richtigkeit. Wer einen Fehler findet oder meint, wir haben einen tollen Anbieter vergessen, der kann gerne einen Kommentar hinterlassen.

 

 

Anbieter für lizenzfreie Musik

Damit unsere Recherche hier nicht im Chaos versinkt, sehen wir uns zunächst einige Anbieter an. Dabei legen wir unser Augenmerk darauf, ob die Angebote tatsächlich kostenlos und auch kommerziell nutzbar sind.

 

  • TERRASOUND  – 50 Songs nur für die private Nutzung frei (Quellenangabe der Musik notwendig, Like bei Facebook oder Abo bei Youtube vorausgesetzt)
  • musicfox – 32 Songs für die gewerbliche (kommerzielle) und private Nutzung kostenlos (Quellenangabe durch Link vorausgesetzt)
  • EVERMUSIC – 50 Songs privat kostenlos nutzbar (Quellenangabe der Musik notwendig, Like bei Facebook, Google+ oder Twitter)
  • YouTube Audio Library – unglaublich viel Musik für die kommerzielle und private Nutzung (Nutzungsbedingungen beachten)
  • FRAMETRAXX – 61 Songs für die gewerbliche (kommerzielle) und private Nutzung kostenlos (Quellenangabe durch Link vorausgesetzt, Like bei Facebook oder Abo bei Youtube vorausgesetzt)
  • ENDETV – privat kostenlos nutzbar (Nutzungsbedingungen beachten)
  • HARTWIGMEDIA – privat kostenlos nutzbar (Nutzungsbedingungen beachten)
  • GMO Gemafreie Musik Online – 141 Tracks kostenlos privat und kommerziell nutzen (Nutzungsbedingungen beachten)
  • Vimeo Music Store – Service leider eingestellt
  • INCOMPETECH – 151 Tracks kostenlos privat und kommerziell nutzen (Nutzungsbedingungen beachten)
  • Audionautix – Songs für die gewerbliche (kommerzielle) und private Nutzung kostenlos (Creative Commons Lizenz, Linkangabe oder Quellenangabe notwendig)
  • SOUNDCLOUD – teilweise kostenlos privat und kommerziell nutzbar (Nutzungsbedingungen beachten)
  • CC Mixter – 3778 Tracks kommerziell und privat kostenlos nutzbar (Nutzungsbedingungen beachten)
  • FMA Free Music Archive – Tracks teilweise kostenlos privat und kommerziell nutzbar (Nutzungsbedingungen beachten)
  • OPSOUND – teilweise kostenlos privat und kommerziell nutzbar (Nutzungsbedingungen beachten – hier gilt es, zum jeweiligen Künstler Kontakt aufzunehmen)

 

Terrasound

Terrasound rankt momentan auf Platz 1 der organischen Suchergebnisse bei Google. Leider ist das Angebot nur für Privatpersonen wirklich interessant, denn jegliche kommerzielle Nutzung erfordert eine Lizenz. Für Privatpersonen werden 50 Lieder bereitgestellt, welche in Youtube-Videos verwendet werden dürfen. Die Lieder sind Instrumentals und von der Qualität sehr gut. Wer eine Firma hat oder selbstständig ist, der wird für die Nutzung zur Kasse gebeten.

 

  • Preis: 50 Tracks für Privatpersonen kostenlos
  • Auswahl: kostenlos beschränkt
  • Übersicht: übersichtlich

Im Musikkatalog von Terrasound findet man nicht nur eine deutlich größere Auswahl, sondern auch die aktuellen Preise. Es gibt unterschiedliche Lizenzen, welche unterschiedliche Angebote bereithalten. In unserem Test haben wir uns den Evolution Trailer angesehen, welchen es je nach Lizenz in unterschiedlichen Preisklassen gibt. Lizenz 1 beginnt mit 65 € inkl. UST und geht rauf bis Lizenz 4 mit 750 € inkl. UST. Auf den ersten Blick mag man denken, dass die verschiedenen Lizenzmodelle undurchsichtig sind, aber sobald man eine Lizenz per Dropdown auswählt, wird auch angezeigt, wofür diese gebraucht wird.

 

 

Musicfox

musicfox erfrischt das Auge und bietet auch für kommerzielle Zwecke kostenlose Musik, für die man keine Lizenz braucht. Hierbei muss man lediglich eine Quellenangabe in Form von einem Link machen. Obwohl musicfox einen tollen Eindruck macht und die Tracks auch qualitativ Spaß machen, so ist man doch auf 32 Lieder gefesselt und wird diese bei fleißigen Dreharbeiten schnell verbraucht haben. Das Angebot ist natürlich nicht uneigennützig, denn angepriesen wird der Musikkatalog, der zwar eine große Auswahl hat, aber Geld kostet.

 

  • Preis: 32 Tracks für Privatpersonen und Firmen kostenlos
  • Auswahl: kostenlos sehr beschränkt
  • Übersicht: sehr übersichtlich

Man muss musicfox zugute halten, dass es hier auch erschwingliche Lizenzen gibt, bei denen man kein Großkonzern sein muss, um sich die Ausgaben leisten zu können. Die Mini-Lizenz beginnt bei 15 € und geht rauf bis 695 € für die Superstar-Lizenz. Wobei sich die Superstar-Lizenz gewaltig anhört, aber eigentlich nur für nationale und internationale Werbespots gebraucht wird. Beeindruckend groß ist die Auswahl und auch sehr treffend ist die Kategorisierung.

 

 

Evermusic

Evermusic reiht sich leider auch in die private Nutzung ein. Zwar ist man mit der eigenen Facebook-Seite, Webseite und dem Youtube-Kanal recht frei, aber als kommerzieller Nutzer gibt es hier keine lizenzfreie Musik. Sprich, wenn man Youtube die Werbung erlauben will und damit Geld verdient, dann kommt die kostenlose Auswahl von Evermusic nicht in Frage. Die Webseite kommt sehr schlicht daher, ist aber auch recht übersichtlich. Es wird einem am Ende der Seite ohne langes Suchen genau erklärt, wofür man die Tracks nutzen darf und wofür man eine Lizenz erwerben muss.

 

  • Preis: 50 Tracks für Privatpersonen kostenlos
  • Auswahl: kostenlos eingeschränkt
  • Übersicht: übersichtlich

Bei unserer Test-Session mussten wir aber feststellen, dass die Musik außerordentlich gut ist und viel Atmosphäre rüberbringt. Wer für Qualität doch etwas Geld ausgeben möchte, der findet im Soundnavigator alle Tracks und kann die passende Lizenz erwerben. Die Kosten der Lizenz lag im Beispieltrack „Before The Storm“ zwischen 35 und 750 € (je nach Lizenzmodell).

 

 

YouTube Audio Library

Bei YouTube hat man schon länger die Möglichkeit eine große Vielfalt an Musik für die eigenen Videos zu verwenden. Hierbei ist man nicht auf die private Nutzung festgelegt, sondern kann die Musik auch für kommerzielle Videos nutzen. Wer jetzt unprofessionelle Tracks erwartet, der wird staunen. In der mächtigen Soundsammlung von YouTube kann man nicht nur die Musik unbekannterer Interpreten in die eigenen Videos einbauen, sondern sogar auf aktuell angesagte Tracks zugreifen.

 

  • Preis: unglaubliche Auswahl zur lizenzfreien Verwendung für kommerzielle und private Projekte
  • Auswahl: gigantisch
  • Übersicht: ausgesprochen übersichtlich

Um herauszufinden, welche Hits man nutzen kann, klickt man einfach auf den Reiter „Musikrichtlinien“, schon sieht man, was es zu beachten gilt. Einige Werke sind von der Verwendung ausgeschlossen, aber viele gute Stücke können frei verwendet werden, sofern der Urheber im Video Werbung einblenden kann. Dafür gibt es auf jeden Fall einen Daumen nach oben. Die Soundsammlung auf YouTube erweitert sich ununterbrochen, daher ist das mächtige Videoportal ein echt heiße Quelle für neue Tracks und lizenzfreie Musik.

 

 

Frametraxx

Frametraxx geht mit 61 kostenlosen Liedern an den Start. Diese lizenzfreie Musik ist gewerblich und privat nutzbar. Zur Verwendung muss man lediglich auf die Quelle verlinken und ein Like auf Facebook abgeben oder den YouTube-Kanal abonnieren. Wer sich besonders bedanken möchte, der kann auch eine Spende mit Paypal abgeben. Überall, wo man keinen Link setzen kann, ist aber Vorsicht geboten. Hier bittet die Musik-Plattform um Kontaktaufnahme und man erhält ein Angebot zu – laut FRAMETRAXX – günstigen Konditionen. Die Musik bietet auch auf dieser Seite in unseren Hörproben eine professionelle Qualität und ist einen Blick wert.

 

  • Preis: 61 Tracks kostenlos für die kommerzielle und private Nutzung
  • Auswahl: kostenlos gut
  • Übersicht: hervorragend

Wer regelmäßig frische Tracks für den eigenen YouTube-Channel braucht, dem bietet Frametraxx eine YouTube-Flat an. Leider kann man den Preis hierfür nicht einsehen und muss eine Anfrage senden. Wer die gesamte Auswahl nutzt, aber keine Flatrate braucht, der kann hier Trackpacks buchen. Hierbei handelt es sich um kostenpflichtige Monatsabos, welche einem die Möglichkeit bieten, ein bestimmtes Volumen an Tracks monatlich frei herunterzuladen. Das günstigste Paket liegt bei 49 € im Monat und gibt einem 30 Soundtracks im Jahr. Ausgenommen ist hierbei die Nutzung für Kino und TV. Wer ein bisschen mehr braucht, der kann das größte Paket buchen, welches 100 € im Monat kostet und einem 100 Songs pro Jahr frei stellt. Die Abos haben eine Vertragslaufzeit von 12 Monaten. In den Referenzen sieht man, dass auch große Konzerne das vielfältige Angebot von Frametraxx nutzen.

 

 

EndeTV

EndeTV kommt zunächst von der Ansicht her gewöhnungsbedürftig, da ein helles Grün nach unserem Empfinden das Auge attackiert, aber wer sich näher mit der Seite beschäftigt, wird schnell feststellen, dass sie sehr übersichtlich ist. Wir haben in unseren Hörsamples tolle Instrumentals mit Vocals gefunden, die vor Atmosphäre triefen, die lizenzfreie Musik hat uns wirklich gut gefallen.

 

  • Preis: viele Tracks für Privatpersonen kostenlos
  • Auswahl: kostenlos enorm
  • Übersicht: sehr übersichtlich

Bei EndeTV gibt es sogar viele Tracks, die exklusiv nur bei diesem Anbieter zu finden sind. Wer im Footer auf Preise geht, der bekommt alle Informationen, welche Lizenz welche Kosten verursacht. An dieser Stelle finden wir die vielen Lizenzmodelle ein wenig unübersichtlich, aber dennoch detailliert beschrieben. Gut ist auch, dass bei den vielen Nutzungsmöglichkeiten beispielsweise firmeninterne Videos oder die Nutzung für Vereine deutlich günstiger sind als eine normale Lizenz.

 

 

HartwigMedia

Bei HartwigMedia gibt es nicht nur eine extrem ansprechende Webseite, sondern auch reichlich lizenzfreie Musik zur kostenlosen privaten Nutzung. Wer die Werke auch gewerblich in kommerziellen Projekten verwenden will, wird hier nicht mit einer Finanzkeule erschlagen, sondern bekommt für relativ wenig Geld eine günstige Lizenz. Die Online-Lizenz zur kommerziellen Nutzung startet bereits ab 1 €. Allerdings ist die mechanische Reproduktion auch auf 5000 Einheiten beschränkt.

 

  • Preis: viele Tracks für Privatpersonen kostenlos
  • Auswahl: kostenlos enorm
  • Übersicht: sehr übersichtlich und angenehm

Dennoch macht nicht nur das tolle Webdesign Lust auf mehr, sondern auch die Tracks können sich sehen und vor allem hören lassen. Gerade die Earth Edition – Rivers hat uns gut gefallen. Die Auswahl ist gigantisch, aber gut strukturiert. Durch die vielen Filter-Schlagworte ist man schnell in der richtigen Richtung, ohne in der Musikflut zu versinken.

 

 

GMO Gemafreie Musik Online

GMO Gemafreie Musik Online bietet mit 141 kostenlos nutzbaren Tracks eine überzeugende Auswahl Die Seite kommt vom Design eher dezent rüber, aber überzeugt dafür mit stimmungsgeladenen Tracks, die richtig Laune machen.

 

  • Preis: 141 Tracks kostenlos für die kommerzielle und private Nutzung
  • Auswahl: kostenlos sehr gut
  • Übersicht: übersichtlich

Wer ein spezielles Datenformat wie .wav braucht oder nicht die Möglichkeit hat, die Seite als Quelle zu nennen, der kommt leider um eine Lizenz auch bei GMO nicht herum. Die Lizenzen reichen von 29-1500 Euro.

 

 

Vimeo Music Store

Der Vimeo Music Store war eine richtig gute Anlaufstelle für Musik.Leider ist der Service seit dem November 2016 eingestellt worden, daher verschwenden wir hier keine weiteren Worte. Übrigens verlinkt Vimeo auf andere Partner, deshalb haben wir den Link mal stehen lassen.

 

 

Incompetech

Incompetech bietet jede Menge kostenlose Musik unter der Creative Commons Lizenz an. Jetzt nur keine Panik vor dieser Lizenz bekommen, hier entstehen keine Kosten. Die Musik auf Incompetech ist vom Herausgeber persönlich, Kevin MacLeod, komponiert. Mit 151 unterschiedlichen Tracks hat er wahrscheinlich eine ganze Weile daran gesessen.

 

  • Preis: 151 Tracks kostenlos für die kommerzielle und private Nutzung
  • Auswahl: kostenlos sehr gut
  • Übersicht: übersichtlich

Zur Nutzung muss man unter anderem die Quelle nennen. Wer das nicht möchte, der kann zum erschwinglichen Preis eine Lizenz erwerben.

 

 

Audionautix

Audionautix ist mit seinen Nutzungsbedingungen sehr fair. Man kann hier die Werke nicht nur privat sondern auch kommerziell nutzen. Man muss nicht mal einen Link setzen, sondern es reicht schon, die Quelle beim Namen zu nennen. Positiv ist nicht nur die Lizenz, sondern auch die große Auswahl.

 

  • Preis: Tracks kostenlos für die kommerzielle und private Nutzung
  • Auswahl: kostenlos sehr gut
  • Übersicht: sehr übersichtlich

Was wir als störend empfunden haben, ist dass man nicht eine Songliste zum Stöbern bekommt, sondern sich erst für ein Musikgenre entscheiden muss, um Tracks angezeigt zu bekommen. Ansonsten bekommt die Seite ein großes Lob von uns. Auch die Qualität der Tracks ist sehr gut. Der Macher der Seite lädt dazu ein eine kleine Spende zu geben, so dass ein wenig Kaffee für sein Team abfällt und man im Gegenzug ein gutes Karma erhält, das klingt nach einem fairen Deal.

 

 

Soundcloud

Soundcloud sollte wohl jedem ein Begriff sein. Hier bekommt man nicht nur beim privaten Stöbern ordentlich was auf die Ohren. Es gibt Tracks, die auch kommerziell kostenlos nutzbar sind. Wer weiß wie es geht, der wird schnell lizenzfreie Musik finden (Creative Common Lizenz).

 

  • Preis: sehr gute Auswahl zur Verwendung für kommerzielle und private Projekte
  • Auswahl: riesig
  • Übersicht: sehr übersichtlich

Es gibt unterschiedliche Wege zur Musik. Zum einen gibt es Playlists, die solche Musik anbieten, man kann aber auch über einen Filter suchen. Dazu geht man auf die Soundcloud-Seite und betätigt die Suche. Als Filterkriterium gibt man „to use commercially“ ein. Schon hat man eine tolle Auswahl an Tracks. Wir sind begeistert von Soundcloud!

 

 

CC Mixter

CC Mixter hat mit 3778 Tracks eine große Auswahl kostenloser Musik, diese kann man auch kommerziell nutzen. Allerdings ist die Auswahl zwar groß, aber die Qualität in unseren Hörproben mitunter nicht berauschend.

 

  • Preis: Tracks kostenlos für die kommerzielle und private Nutzung
  • Auswahl: sehr groß
  • Übersicht: übersichtlich

Aber man muss CC Mixter zugute halten, dass es teilweise einige interessante Instrumentals bereit hält, die vom Mainstream weg gehen und besonders klingen, also für kleine Zwischenpassagen im Video durchaus interessant sein können.

 

 

FMA Free Music Archive

Auf den ersten Blick erscheint die FMA-Seite mit ihrem Free Music Archive sehr retro, aber bietet dafür eine enorme Auswahl an Musik. Man muss aber aufpassen, denn nicht jede Musik kann man auch unbedingt in Videos auf YouTube nutzen. Damit man nicht frustriert den Überblick verliert und sieht, wobei es sich um lizenzfreie Musik handelt, gibt es eine FAQ. (Im Licensing 101 Cheat Sheet – was für ein Zungenbrecher – ist die Nutzung genau erklärt)

 

  • Preis: Tracks teilweise kostenlos für die kommerzielle und private Nutzung
  • Auswahl: sehr groß
  • Übersicht: etwas unübersichtlich

Überrascht waren wir von der guten Qualität der Werke. Hier kann man definitiv öfter mal vorbeischauen.

 

 

Opsound

Auch Opsound stellt seine Werke unter die Creative Commons Lizenz. In den Nutzungsbedingungen wird zwar gesagt, dass eine kommerzielle Nutzung nicht ausgeschlossen ist, gerade bei Low-Budget-Projekten, aber man sollte Kontakt zum Künstler aufnehmen.

 

  • Preis: Tracks teilweise kostenlos für die kommerzielle und private Nutzung
  • Auswahl: relativ groß
  • Übersicht: sehr unübersichtlich

Auch wenn uns die Tracks sehr gut gefallen und viele unbekannte, aber dafür tolle Künstler ihre Werke zur Nutzung anbieten, finden wir eine vorherige Kontaktaufnahme im Workflow eher kontraproduktiv. Ansonsten macht die Seite, abgesehen vom schlichten Design wirklich Spaß. Die Navigation, bis man bei der Musik ist, könnte man in Sachen Usability definitiv verbessern. Das ein oder andere Lied haben wir eher als Krach empfunden, aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

 

 

Fazit

Wer einen Youtube-Kanal als Privatperson betreibt und jetzt denkt, „Yeah alle Videos sind für mich kostenlos!“, den müssen wir leider enttäuschen. Die meisten Anbieter, die Musik nur für Privatpersonen lizenzfreie Musik zur Verfügung stellen, schließen eine Monetarisierung aus. Das bedeutet, wenn der Kanal darauf ausgelegt ist, irgendwann Geld mit Youtube zu verdienen, dann sollte man die Finger von diesen Tracks lassen. Wer solche Ziele nicht verfolgt, ist wirklich ziemlich frei mit der riesigen Auswahl.

 

Wer sich nicht sicher ist, ob er eines Tages doch mal mit dem Channel als Geldeinnahme-Quelle durchstarten möchte, der sollte einfach gleich Tracks nehmen, die man kommerziell nutzen darf. Auch hier gibt es genug Auswahl. Aber auch für die kommerzielle Nutzung gibt es Unmengen an Quellen im Internet. Man muss nur ausreichend Zeit mitbringen, die Webseiten zu sichten und sich die lizenzfreie Musik anzuhören.

SIE KÖNNEN SICH BEI UNS BEDANKEN!

Sofern Ihnen der Artikel geholfen hat, können Sie sich mit wenig Aufwand revanchieren!

 

Bitte hinterlassen Sie uns eine positive Bewertung.

 

Falls Sie Fehler entdecken oder ein Artikel unvollständig ist, freuen wir uns über einen Kommentar.

Bewertung erstellen

Kommentare

Sag uns deine Meinung! Jetzt antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.