Erfolgreich werben mit google adwords

Das müssen Sie beachten, um mit Google AdWords erfolgreich zu werben.

16. August 2018

Unser umfangreicher Leitfaden soll Ihnen dabei helfen, Antworten auf alle brennenden Fragen zu einer erfolgreichen Online-Marketing-Strategie zu finden. In den kommenden Monaten werden wir dazu in jeder zweiten Woche einen neuen Artikel bereitstellen, den Sie auf keinen Fall verpassen sollten!

 

Im heutigen Artikel widmen wir uns der Frage, wie Sie mit AdWords erfolgreich Kunden werben.

 

Auch heutzutage können Unternehmen mit AdWords erfolgreich werben. Was Sie dazu beachten müssen, verrät unser Blogartikel.

 

 

So werden Ihre Google-AdWords-Kampagnen zum Erfolg

In unserem letzten Artikel haben wir bereits dargelegt, warum Google AdWords trotz der anhaltenden Skepsis über die aktuelle Wertigkeit von AdWords-Anzeigen auch nach wie vor ein enormes Potenzial für Ihr Unternehmen besitzt. Offen bleibt jedoch die Frage, wie Sie die beste Performance für Ihre initiierte Werbekampagne erreichen können.

 

Google-AdWords-Kampagnen werden oftmals auf die leichte Schulter genommen. Die Einfachheit und Schnelligkeit, mit der sich AdWords-Anzeigen erstellen lassen, verleiten dazu, ohne umfassende Kenntnisse und Analyse eine Kampagne zu starten und auf erste Erfolge zu hoffen.

 

Der zentrale Fehler, der hierbei in den häufigsten Fällen auftritt und auf diese Weise das negative Bild von Google AdWords zumindest mitverantwortet, besteht dabei in der mangelhaften Durchführung der Kampagnen und den daraus resultierenden mäßigen Ergebnissen. Dabei sollte es allerdings kaum verwundern, dass eine mal eben geschaltete Anzeige mit festgelegten Budget und Bedingungen „nach Gefühl“ nicht funktionieren kann und schlechte Ergebnisse in Bezug auf die Werbekosten pro Neukunde erzielt. Um erfolgreich mit AdWords zu werben, ist es vielmehr unvermeidbar, die erzielten Ergebnisse kontinuierlich aktiv zu messen und die Kampagnenstrategie entsprechend zu optimieren. Die Ursache für die mäßigen Erfolge von Google AdWords sind daher mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht in dessen unzureichender Funktionalität zu sehen, sondern bestehen vielmehr in der mangelnden Sorgsamkeit, mit der Google-AdWords-Kampagnen initiiert und gepflegt werden.

 

Was also muss beachtet werden, damit Sie eine erfolgversprechende Kampagne starten können, bei der Sie zielgerichtet und zum günstigsten Preis die meisten Klicks generieren und diese anschließend in zahlende Kunden konvertieren? Um das zu erreichen, ist eine Strategie unvermeidbar, die bestmöglich auf Ihr Angebot und Ihre Zielgruppe zugeschnitten ist.

 

Als essentiell erweist sich dabei ebenfalls das fortlaufende experimentieren mit den verschiedenen Faktoren und deren anschließende Anpassung. Der Schlüssel zum Erfolg ist es also, es fortlaufend auszuprobieren, zu tracken und zu beobachten, welche Kanäle, Keywords, Platzierungen und Formulierungen besonders erfolgreich bei der Erhöhung der Conversions sind und welche nicht, wobei Sie bei der Anpassung weder zu voreilig, noch zu nachsichtig sein dürfen. Des Weiteren sollten Ihre Landeseiten, auf denen die AdWords-Anzeigen verweisen, korrekt optimiert  sein, um nicht im Anschluss an den kostenpflichtigen Klick den Nutzer wieder wirkungslos zu verlieren.

 

Damit Ihre AdWords-Anzeigen allerdings überhaupt erst gefunden werden können, müssen diese auch an prominenten Stellen platziert werden. Um dies zu erreichen, verwendet AdWords den sogenannten Qualitätsfaktor, über welchem bestimmt wird, wo und wann Sie gelistet werden.

 

 

Wie funktioniert der Qualitätsfaktor?

Die prominentesten Plätze werden bei AdWords-Auktionen nicht einfach an den Höchstbietenden vergeben. Als Dienstleister ist Googles oberstes Ziel, seinen Kunden, also den Suchmaschinennutzern, die bestmöglichen Ergebnisse zu präsentieren. Aus diesem Grund erfolgt die Vergabe auch aus einem Zusammenspiel der Relevanz des Keywords, dem Wert des Anzeigentextes und der Güte der Zielseite als Versuch, die Qualität Ihrer Anzeigen zu messen. Zu den relevanten Faktoren gehören unter anderem die Klickrate Ihres Keywords und der angezeigten URL, die Qualität der Zielseite oder die Relevanz der Keywords.

 

In Abhängigkeit des generierten Qualitätsfaktors auf einer Skala von 1 bis 10 werden entsprechend die tatsächlichen Cost-per-Click-Raten, die Wahrscheinlichkeit, auf der ersten Seite zu erscheinen, sowie die Chance, an oberster Stelle zu stehen, berechnet.

 

Somit erhalten auch kleinere Unternehmen, die über besonders passende Angebote verfügen, die Chance, trotz vergleichbar geringem Budget möglichst auffällig Ihre Anzeigen zu platzieren.

 

 

Lohnt sich Google AdWords für Ihr Unternehmen?

Doch für wen lohnt sich eigentlich AdWords? In der Theorie eignen sich alle Produkte und Dienstleistungen, die sich auch im Internet verkaufen lassen, für Google AdWords-Anzeigen. Aber auch lokale Angebote können davon profitieren, insofern die meisten Nutzer vor dem Kauf bei einem lokalen Dienstleister zuvor online recherchieren. AdWords kann auch in solchen Fällen die Sichtbarkeit Ihres Angebotes erhöhen und die Chance verbessern, dass die Wahl des Interessentens auf Sie fällt. Zudem erweist sich AdWords vor allem in der Testphase eines neuen Geschäftsmodelles als adäquates Mittel, um herauszufinden, ob dieses überhaupt wie gewünscht funktioniert.

 

Allerdings hat sich bisweilen gezeigt, dass in einigen Branchen AdWords an seine Grenzen gelangt: Einfachste Verbrauchsgüter wie Mehl, Toilettenpapier oder Wasser werden beispielsweise nur selten im Internet mit konkreter Kaufabsicht gesucht. AdWords-Anzeigen für solche grundlegenden oder wenig attraktive Waren und Dienstleistungen werden in der Regel entsprechend nur mäßige Erfolge erzielen. Aber auch im umgekehrten Fall, bei besonders hochpreisigen Produkten und Dienstleistungen wie Fahrzeugen oder Urlaubsreisen erzielen AdWords-Annoncen oftmals nur ausbaufähige Ergebnisse, da in diesen Fällen eine intensivere Recherche und Beratung vom Nutzer gewünscht wird. Jedoch können Sie hierbei durch AdWords zumindest auf Ihr Angebot aufmerksam machen, um so in die engere Auswahl gelangen zu können.

 

Des Weiteren lassen sich unbekannte Produkte oder Dienstleistungen mit AdWords nur schwer bewerben. Sie werden nicht gesucht und müssen entsprechend erst bekannt gemacht werden. Alternativ können vergleichbare Angebote als Keyword gewählt werden, die im besten Fall Interessenten auf Ihr neues und vermeintlich besseres Sortiment locken.

 

 

Die Zukunft von Google AdWords

Google ist ein börsennotiertes Unternehmen und kein wohltätiger Verein. Als solches ist auch Google dazu gezwungen, Geld zu verdienen. Vor allem mit Blick auf die steigenden Unterhalts- und FuE-Kosten benötigt das Unternehmen ein fortlaufend steigendes Einkommen. Allein durch die organische Suche nimmt Google jedoch kein Geld ein. Es ist daher davon auszugehen, dass AdWords in Zukunft nicht nur bei den Suchergebnissen eine immer prominentere Rolle einnehmen wird. Indikatoren wie die erst kürzlich vollzogenen massiven Änderungen beim Google AdWords-Programm oder der Umstand, dass bei den standardmäßig auf 10 Einträge pro Seite eingestellten Suchergebnissen bis zu 7 AdWords-Anzeigen sowie die Product Listing Ads hinzukommen können, sprechen eine deutliche Sprache.

 

Wer sich folglich weiterhin gegen AdWords wehrt, droht in Zukunft, das wachsende Potential von AdWords weiter zu verschenken oder gar immer weiter nach hinten bei den Suchergebnissen verdrängt zu werden; dorthin, wo niemand Sie findet. Und wer uns immer noch keinen Glauben schenken mag: wir gewinnen einen nicht unerheblichen Teil unserer Kunden über Google AdWords, in einem Umfeld, welches wohl eines der kompetitivsten Märkte in diesem Bereich darstellt. Wenn es dort möglich ist, sollte es in allen anderen Branchen mit der richtigen Strategie auch funktionieren. Ein generalisierbares Erfolgsrezept gibt es dagegen ebenfalls genauso wenig wie eine sichere Gelinggarantie. Um Ihre Ertragschancen dennoch zu erhöhen, können Sie sich professionelle Dienstleister zur Hilfe nehmen, die dank ihrer Erfahrung die profitable Durchführung Ihrer Kampagnen unterstützen.

SIE KÖNNEN SICH BEI UNS BEDANKEN!

Sofern Ihnen der Artikel geholfen hat, können Sie sich mit wenig Aufwand revanchieren!

 

Bitte hinterlassen Sie uns eine positive Bewertung.

 

Falls Sie Fehler entdecken oder ein Artikel unvollständig ist, freuen wir uns über einen Kommentar.

Bewertung erstellen

Kommentare

Sag uns deine Meinung! Jetzt antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.