Wie programmieren lernen und welche sprache?

Programmieren lernen – welche Sprache, worauf achten und wie anfangen?

21. November 2018

Programmieren lernen leicht gemacht

Während früher sich die wohl wenigsten für das Programmieren lernen interessiert haben und man für Interesse eine Dicke Hornbrille und Hosenträger gebraucht hat, dürfte heute auch dem letzten Anti-Nerd klar geworden sein, dass Programmieren die Zukunft ist.

 

Du willst irgendwie Programmieren lernen aber weißt nicht so recht wo du loslegen sollst? Kein Problem, wir klären dich auf und helfen mit digitaler Hornbrille und digitalen Hosenträgern aus. Also jetzt entspannt zurücklehnen und und Programmieren lernen – bring ein bisschen Zeit mit.

 

 

Programmiersprachen im Überblick

Bevor du mit dem Programmieren lernen beginnst, solltest du dir klarmachen, dass es unglaublich viele Programmiersprachen gibt und jede ihr eigenes Spezialgebiet hat. So gibt es Programmiersprachen, die für das Programmieren von Robotern gedacht sind, aber sich überhaupt nicht für eine App im Internet eignen. Also fangen wir an die Sprachen nach Verwendung zu sortieren und sehen sie uns nach Häufigkeit der Anwendung an.

 

Februar 2016Februar 2015ProgrammierspracheAnteil in %Veränderung in %
12Java21,1455,8
21C15,594-0,89
33C++6,9070,29
45C#4,4-1,34
58Python4,181,3
67PHP2,77-0,4
79Visual Basic.NET2,4540,43
812Perl2,2510,86
96JavaScript2,201-1,31
1011Delphi / Object Pascal2,1630,59
1120Ruby2,0531,18
1210Visual Basic1,8550,14
1326Assembler1,8281,08
144Objective-C1,403-4,62
1530D1,3910,77
1627Swift1,3750,65
1718R1,1920,23
1817MATLAB1,0910,06
1913PL/SQL1,062-0,2
2033Groovy1,0120,51

Wenn wir uns das Ranking der Programmiersprachen ansehen, bekommt man ein gutes Gefühl dafür, welche Sprachen häufig programmiert werden. Hier hat man aber erstmal noch keine Ahnung, welche Programmiersprache es nun werden soll. Auch wenn du ein Multitalent bist, wirst du wohl oder übel mit einer Sprache anfangen müssen.

 

ProgrammierspracheVerwendung
JavaApps, Software
PHPalles rund ums Internet – Shops, Webseiten, Anwendungen
PythonApps, Software, KI, und fast alles andere
C#Objektorientiert, Allzweck
C++Systemprogrammierung, Anwendungsprogrammierung, maschinennahe
CSystemprogrammierung, Anwendungsprogrammierung
JavaScriptSkriptsprache für Browserdarstellung
Objective-CObjektorientiert, Erweiterung für C
RubyObjektorientiert
PerlVerarbeitung Textdateien, Systemadministration, Webanwendungen

Die Liste an Programmiersprachen ist unglaublich lang, daher nehmen wir hier die häufigsten unter die Lupe. Eine vollständige Liste aller Programmiersprachen findest du bei Wikipedia.

 

 

Häufigste Gründe für das Programmieren lernen

Hier stellen wir die gefühlt häufigsten Gründe für das Programmieren lernen vor. Sicher gibt es noch andere gute Gründe aber die genannten Aussagen hört man immer wieder.

 

  • Erstellen einer Handy-App
  • Videospiel-Erstellung
  • Bau einer Webseite
  • Wunsch nach Reichtum
  • ein scheinbar unglaublich genialer Einfall an Funktion und Geistesblitz
  • Roboter bauen, die die Welt beherrschen

Aber keine Sorge, wenn dein Grund nicht dabei ist, brauchst du dir jetzt keine Sorgen machen. Kommen wir lieber im nächsten Schritt dazu, wie du es tatsächlich erlernst.

 

 

Anbieter für das Programmieren lernen

Nachdem wir die Frage – welche Sprache es wird – abgeschlossen haben, kommen wir zum nächsten Punkt. Wer anfängt Programmieren zu lernen, wird schnell merken, dass das Angebot an Lehrmaterial erdrückend ist. Hier wirbt jede zweite Seite mit kostenlosen Diensten und Anleitungen. Du wirst dich schwitzend durch Programmierforen, dicke Stapel Bücher und unendlich viele trockene Codes wühlen, bis du merkst, dass es evtl. auch leichter geht.

 

Natürlich hat jeder seine eigene Art zu lernen und der ein oder andere findet das Buch besser als interaktive Lernmaterialien. Neben unzähligen Youtube-Videos, die mal besser und mal schlechter sind, gibt es einige wirklich gute Anbieter für Lernmaterial, das einen zielgerichtet zum Erfolg führt und dabei nicht mal langweilig ist. Frag dich, bevor du beginnst, ob du gerne alleine lernst oder in der Gruppe? Brauchst du einen Lehrer oder lernst du im stillen Kämmerlein? Ein guter Zwischenweg ist Videotraining.

 

Die meisten Neueinsteiger bei der Programmierung wollen eine Internetseite oder Handy-App bauen, bzw. ein Programm das eine bestimmte Aufgabe auf der Webseite übernimmt. Für solche Internetauftritte solltest du mit HTML beginnen (das ist keine wirkliche Programmiersprache, es wird einfach nur geschrieben), gefolgt von CSS (um ein anständiges Design zu bauen) und zu guter Letzt PHP (um Programmieren zu lernen und gewisse Funktionen zu ermöglichen).

 

Bekannte und sicherlich gute Anlaufstellen zum Programmieren lernen sind folgende Anbieter:

 

 

Video2Brain der Videolehrer

Unser Favorit bei den Lehranbietern ist Video2Brain:

 

Video2Brain bietet im Bereich „Programmieren lernen“ tausende Videoanleitungen die je nach Schwierigkeitsgrad einfach und verständlich erklärt werden. Die Trainer sind gelernte Profis, die anhand von praktischen Beispielen den Code umsetzen. Das schöne an Video2Brain ist, dass man hier auch auf alle anderen Videos außerhalb von Programmierung zugreifen kann, wie beispielsweise auf die Design-Tutorials.

 

Video2Brain behauptet sich mit einer enorm umfangreichen Video-Datenbank, egal ob Sie HTML, CSS, PHP, Ruby oder Java lernen möchten, hier finden Sie garantiert das passende Lehrmaterial mit spannenden Videos. Bei Video2Brain kommt die gesamte Kreativbranche komplett auf seine Kosten, egal ob Grafiker oder Webentwickler.

 

Da die Einzeltrainings extrem kostenintensiv sind, empfiehlt sich ein Abo, womit man Zugang zu allen Videos erhält. Das lohnt sich garantiert!

 

 

Die Programme um den Code zu schreiben

Code schreiben hört sich erstmal gefährlich an, ist aber eigentlich ganz harmlos. Bei den meisten gängigen Programmiersprachen gibt es gleich dutzende Editoren, in den du den Code hineinschreiben kannst. Diese sind aber nicht alle gleich. So gibt es beispielsweise HTML-Editoren die den Code nicht nur vorschlagen sondern auch vervollständigen und einem durch grafische Hinweise Fehler aufzeigen. Sprich du musst dir als Anfänger einen Editor suchen, der übersichtlich ist und dir die möglichst beste Hilfe an die Seite stellt.

Kommentare

Sag uns deine Meinung! Jetzt antworten